Waldbildung Mensch & Natur

 


Information


Information / Kosten

Wer:   
Schulen (Unter, Mittel und Oberstufe)

Kindergarten, Kinderhort
Eltern, Familien, Vereine, Firmen (je nach Programmangebot, Offerte)

Gruppen:  Min. 5 Per./ Kinder    Max.  15. Per./Kinder

Wann:

ganz Tage : 08:00 - 17:00 Uhr ( mit Mittagspause)

Vormittag: 08.00 - 11:45 Uhr

Nachmittag: 13:30 - 17:00 Uhr

Bei Gruppen kann die Zeit nach Absprache (Offerte) angepasst werden

 

 

Wo:

Wälder, Flüsse, Naturschutzgebiet

Region, Ihre Gemeinden nach Absprache Schule und Förster

Kosten:

1/2 Tag    SFr.  275.-              1 Tag     SFr 550.- 

Kosten für Verpflegung nach Anfrage und Planung

Was:

Schulen, Kinder, Eltern

Walderlebnis Tag, Waldführungen, Fachexkursionen (Projekt),

1-3 Tage, Natur/Umwelt-Bezogene-Schulreise, Arbeitsprojekt etc.

Versicherung: 

Unfall- und Haftpflichtversicherung 

ist Sache der Eltern, Schulen, Vereine, Teilnehmer/Innen

 

 

Wetter

Wir gehen bei jedem Wetter in den Wald, ausgenommen bei:

  1. extremen Sturmwind (Föhn).
  2. Heftige Gewitter
  3. extremer Kälte.

   Gesundheit ! !

 Der regelmässige Aufenthalt im Freien stärkt das Immunsystem der  Kinder.   Durch vorsichtiges Verhalten kann das Risiko für Infektionen durch den         Fuchsbandwurm bzw. Zeckenbisse auf ein Minimum reduziert werden.

Zecken !!

Zecken halten sich vor allem im Unterholz von Wäldern auf. Sie saugen das Blut eines vorüberziehenden Wirtes und können so Erreger übertragen, die zu Krankheiten wie Lyme-Borreliose (Bakterienerkrankung) oder FSME (Hirnhautentzündung) führen können.

Deshalb empfehle ich eine Impfung. Wenn nicht, so sollte man einige Flutschutzmaßnahmen beachten:

  •  Geschlossenes Schuhwerk tragen
  •  Lange Hosen und langärmelige Kleider anziehen
  •  Hose  in die Socken/Strümpfe stülpen
  •  Zusätzlich  mit Zeckenschutzmittel (einsprühen „Zecken-spray).
  • Nach dem Waldaufenthalt das Kind am ganzen Körper (v.a. an versteckten Orten wie Kniekehlen, Schamgegend, Bauchnabel, Achselhöhlen, Nacken oder hinter den Ohren) nach Zecken absuchen. Zecken möglichst rasch mit einer Pinzette durch geraden Zug entfernen, und die Einstichstelle desinfizieren. Sollte sich eine ringförmige Rötung um die Einstichstelle bilden oder Grippesymptome auftreten, vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen